Ein Projekt des Studiengangs Online-Redakteur
an der Technischen Hochschule Köln
Bild von vielen Wollhandschuhen in einer Reihe
 
 
Zurück zur Startseite

Kino in architektonischem Highlight – das Filmforum

FilmforumMitten in der Altstadt, in einem Dreieck zwischen Dom, Hauptbahnhof und Rhein, liegt das Museum Ludwig. Exponate, Lage und Architektur des von den Kölner Architekten Busmann und Haberer entworfenen Museumsbaus mit der markanten Silhouette sind natürlich schon interessant an sich, aber vom 19. bis 24. April ist besonders die Rückseite attraktiv – hier befindet sich nämlich das Filmforum, einer der acht Aufführungsorte des diesjährigen Internationalen Frauenfilmfestivals.

Das Filmforum ist eine deutschlandweit einzigartige Erscheinung: Neun Partner haben hier seit 2006 einen Ort geschaffen, der eine Bühne für Filmgeschichte und -kultur bietet. Zu den Partnern zählen unter anderem der WDR, die Filmstiftung NRW, das Museum Ludwig/Stadt Köln und die ifs köln. Ihr gemeinsames Ziel ist es, auf knapp 400 m² bis zu 257 interessierten Cineasten abseits der Mainstream-Blockbuster die zeitgenössische Filmkunst näher zu bringen. In Eigenregie geführt, finden hier Premieren, Vorträge und Diskussionen statt.

Seit sieben Jahren organisieren die Partner thematische Programmreihen, die aus einer Kombination von Filmen und Vorträgen mit internationalen Filmemachern und etablierten Medienwissenschaftlern bestehen. Oft passend zu aktuellen Ausstellungen im Museum selbst – ein Konzept, das so in Köln einzigartig ist.

Während des Internationalen Frauenfilmfestivals Köln|Dortmund wird es täglich bis zu fünf Vorführungen aus der Kategorie Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb sowie den Sektionen Panorama und begehrt! – filmlust queer geben. Auch Festivalbesucher, die abseits der Leinwand interessiert ist, werden bei den Werkstattgesprächen auf ihre Kosten kommen.

Zu erreichen ist das Filmforum am einfachsten über den Hauptbahnhof, der etwa fünf Gehminuten entfernt ist. Alternativ lohnt es sich bei gutem Wetter aber auch, einen viertelstündigen Spaziergang von der Haltestelle Heumarkt am Rhein entlang zu machen.

Der Spielplan ist auf den Webseiten des Filmforums und des Frauenfilmfestivals zu finden.

Filmforum NRW • Bischofsgartenstr. 1 • 50667 Köln

Text: Victoria Becker



Tags: , , ,

Der Beitrag wurde am Mittwoch, den 20. April 2016 um 02:00 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert