Ein Projekt des Studiengangs Online-Redakteur
an der Technischen Hochschule Köln
Bild von vielen Wollhandschuhen in einer Reihe
 
 
Zurück zur Startseite

Von der Sparkasse zum Konzertsaal – das Alte Pfandhaus

IMG_7746

Das Alte Pfandhaus ist einer der Veranstaltungsorte des Frauenfilmfestivals Dortmund|Köln 2016. Am Samstag zwischen 15:00 und 20:00 Uhr finden hier sowohl das Special „Ich bin Feminist_In – Holt mich hier raus!“ als auch das Special „Performance: Camera Obscura“ statt. Wie bei den anderen Spielstätten des Festivals handelt es sich auch hier nicht um irgendein 0-8-15-Gebäude. Die Geschichte dieses Hauses reicht knapp 200 Jahre zurück.

Das Alte Pfandhaus liegt in der Kölner Südstadt, etwa 200 Meter vom Severinstor entfernt und damit unweit der Haltestelle Chlodwigplatz. Es wurde 1820 gegründet und war, wie der Name vielleicht verrät, eine Pfandkreditanstalt. Es fungierte also als Leihhaus und „Sparkasse der Stadt Köln“. Von außen ist jedoch kaum zu erahnen, aus welcher Zeit das Gebäude stammt und was sich heute hinter der Fassade verbirgt.

Da sich das Pfandhaus im Laufe der Zeit als eher unwirtschaftlich erwies, wurde es 1999 geschlossen und schließlich in privater Initiative des Architekten Dieter Tiedemann zu einem Kulturzentrum umgebaut. Seitdem kann es als Konzert- und Veranstaltungssaal genutzt werden und bietet im ehemaligen Auktionssaal bis zu 220 Gästen Platz. Die Plätze sind in drei Reihen um die Bühne angeordnet. Hier finden insbesondere Konzerte aus dem Bereich Jazz statt – das Alte Pfandhaus ist eine Institution für Jazz in Köln und bot sogar internationalen Jazzgrößen des Fusion und Smooth Jazz eine Bühne. Der Saal bietet aufgrund seiner Größe und Akustik eine sehr intime Atmosphäre, in der das Publikum der Musik besonders nah sein kann.

Mit einer Fläche von rund 400 m² eignet er sich allerdings auch gut als Raum für Ausstellungen und wird zudem als Lounge genutzt, in welcher die Gäste vor und nach Veranstaltungen bewirtet werden. Bis zum Ende der Umbauarbeiten des Kölner Opernhauses ist das Alte Pfandhaus außerdem die Spielstätte der Kölner Kinderoper. Und nicht zuletzt ist es in dieser Woche auch einer der Veranstaltungsorte des Frauenfilmfestivals 2016.

Altes Pfandhaus • Kartäuserwall 20 • 50678 Köln

Text: Madelaine de Nève

Bild: Madelaine de Nève



Tags: , ,

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 21. April 2016 um 14:00 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert