Ein Projekt des Studiengangs Online-Redakteur
an der Technischen Hochschule Köln
Bild von vielen Wollhandschuhen in einer Reihe
 
 
Zurück zur Startseite

Südstadt Safari – bunt, vielfältig, alternativ

cider-822266_1920Während sich das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund|Köln am Samstag schon fast dem Ende zuneigt, wird in der Kölner Südstadt eine kleine Premiere gefeiert. Erstmalig findet in diesem Jahr die Südstadt Safari statt – eine Kneipentour der etwas anderen Art. Den ganzen Abend kann man in über 40 Kneipen feiern und frönen. Wer also Lust hat, neben dem Festival auch mal ein wenig frische Luft zu schnappen, der sollte sich das Spektakel nicht entgehen lassen. 

Das Programm beginnt um 16 Uhr am Kartäuserwall mit einem kleinen Straßenfest und Live-Musik. Die Konzerte am Nachmittag geben einen Vorgeschmack auf das abendliche Programm. Denn einige der Künstlerinnen und Künstler treten auch abends noch in der einen oder anderen Kneipe auf.

Neben den über 40 Kneipen nehmen auch etwa 30 Einzelhändler (die übrigens am Samstag bis 22 Uhr geöffnet haben), Theater, das Jugendzentrum Baui und einige Clubs an der Safari teil.

Wer macht mit ?

Mit dabei sind unter Anderem das Meister Gerhards, wo man ab 19 Uhr französischen Klängen lauschen kann , der Mainzer Hof, wo ihr nach einem deftigen Schnitzel zu Abba tanzen könnt oder das Kulturcafe Lichtung, wo die deutsch-türkische Soul- und Jazzsängerin Tayla auftreten wird. Wer es eher ruhiger mag, der kann sich in der Schuhmacherei eine Wurst vom Grill gönnen und dabei Frank Cordes zuhören. Veranstalter Daniel Rabe möchte den Besuchern die Möglichkeit geben, die Südstadt neu kennenzulernen. Ob Kölner Urgesteine, frisch Zugezogene oder Touristen, alle sind herzlich willkommen.

Damit man den Überblick nicht verliert, liegen überall Programmheftchen aus.

Die meisten Events sind übrigens kostenlos, lediglich für die Safari-Parties im KG Ponyhof, Baui und Tsunami wird ein kleiner Obolus verlangt.

 

Text: Julia Mattyhse

Foto: pixabay.com 



Tags: , ,

Der Beitrag wurde am Samstag, den 23. April 2016 um 15:30 Uhr veröffentlicht und wurde unter Allgemein abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentarfunktion ist deaktiviert