Filmbildung – Eindrucksvolle Bilder für die jüngsten Zuschauer

Das Filmprogramm des IFFF Dortmund | Kön für Kindertagesstätten und Schulen fand dieses Jahr im Filmforum des Museum Ludwig statt. Am Donnerstag besuchte ich mit meiner dreijährigen Tochter das Programm für die Jüngsten, bestehend aus vier Kurzfilmen. Die ersten Reihen des Kinosaales waren schon gut gefüllt mit Kita-Kindern, die sichtlich gespannt auf den Vormittag waren. Begleitet wurde die Veranstaltung von einer Medienpädagogin, die die Vorstellungen für die Kinder in Gesprächen in einen medialen Kontext einordnete.

„Filmbildung – Eindrucksvolle Bilder für die jüngsten Zuschauer“ weiterlesen

Restaurant- und Kneipentipps rund um das Frauenfilmfestival

Wer vor oder nach einer Filmvorstellung oder einem Workshop einen Happen essen oder noch ein kühles Bier trinken gehen möchte, findet in unseren Tipps sicher das Richtige. Ob in der Nähe vom Alten Pfandhaus, dem Odeon, der Filmpalette, dem Filmforum oder nahe BRITNEY – die Links, auf den Karten grob verortet, zeigen euch direkt auf Google Maps an, wo es lang geht.

„Restaurant- und Kneipentipps rund um das Frauenfilmfestival“ weiterlesen

Mit „draußen“ einen Blick ins Innerste werfen – eine dokumentarische Eröffnung

Der diesjährige Eröffnungsfilm des Internationalen Frauenfilmfestivals draußen erzählt die Geschichten von vier Menschen, die in Köln auf der Straße leben. Besonders ist dabei, dass die Protagonisten nicht nur über ihre Worte, sondern darüberhinaus über ihre Besitztümer porträtiert werden, die besonders in Szene gesetzt sind. Da ist zum Beispiel Elvis, der unter freiem Himmel lebt, dem es aber wichtig ist, dass sein Platz ordentlich und aufgeräumt ist. So ein „Gekruschel“ mag er nicht, was sollen denn die Leute denken, die vorbeigehen? Die Plastikblumen auf seinem improvisierten Tisch wirken keinesfalls fehl am Platz. In der Rolle der Vorbeigehenden erkennt sich der Zuschauer, ohne den Vorhalt eines erhobenen Zeigefingers. Vielmehr regen die Szenen zum Nachdenken an. Wann habe ich zum letzten Mal wirklich hingeschaut, wenn mir ein Obdachloser begegnet ist? Der Film gibt vielleicht nicht allen scheinbar unsichtbaren Randfiguren unserer Gesellschaft eine Kontur, aber mindestens seinen Protagonisten.

„Mit „draußen“ einen Blick ins Innerste werfen – eine dokumentarische Eröffnung“ weiterlesen